Dachverband der Beginen

Wir werden immer mehr

In Essen, aber auch in anderen Städten in Deutschland entwickelte sich seit 1985 eine neue Beginenbewegung, ohne dass die Frauen voneinander wussten. Feministinnen, Historikerinnen und Theologinnen entdeckten und erforschten das Leben der historischen Beginen. Es entstanden erste Beginenvereine, die später die ersten Frauenwohnprojekte als „Beginenhöfe" begründeten. So entstanden und entstehen unterschiedliche Wohn- und Lebensgemeinschaften für die Bedürfnisse von Frauen der heutigen Zeit, viele von ihnen in Nordrhein-Westfalen, in Schwerte, Unna, Dortmund, Bochum, Köln und Bielefeld.

Sie schlossen sich zu einem Dachverband zusammen, u.a. um die entstehenden und die existierenden Beginengemeinschaften, Beginenhöfe und -initiativen in einem lebendigen Netzwerk miteinander zu verbinden, neue Initiativen zu beraten und zu unterstützen. Der Dachverband der Beginen hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, Wissenschaft und Forschung zur historischen und modernen Beginenkultur zu fördern und selbst zu betreiben.

Einmal im Jahr findet ein Bundes-Beginen-Treffen statt. Es bietet Austausch, einen Einblick für neue Interessentinnen und immer ein rauschendes Fest. Ebenfalls durch den Dachverband organisiert werden Beginenreisen zu den alten und neuen Beginenhöfen in den Niederlanden, Belgien und Deutschland.

www.dachverband-der-beginen.de